Easy auf dem Superkatzenplatz
Easy auf ihrem Superkatzenplatz

Vor einiger Zeit stand ich in der Küche und schnippelte gerade etwas für unser Abendessen. Meine Katze Puk saß zufällig gerade auf einer der zwei Wäschetonnen, die in der Küche stehen. «Gute Idee» dachte ich im Stillen und gab ihr ein Leckerchen.

Beim Weiterschnippeln kam mir der Gedanke, wie lange es wohl dauert, bis die Katzen eine neue Gewohnheit annehmen, ohne dass ich ein spezielles Training daraus mache. Genaugenommen trainiert man ja eigentlich immer, wenn man mit den Tieren zusammen ist, aber das kann man ja durchaus auf unterschiedliche Art und Weise tun.

Gerade in der Küche hat man ja meist etwas anderes zu tun als aktiv zu trainieren, aber trotzdem wäre es ganz nett, wenn die Katzen auf diesen Wäschetonnen sitzen würden. Da wären sie aus dem Weg, man könnte nicht über sie stolpern, und sie würden auch nicht auf die Arbeitsfläche kommen und sich in die Essensvorbereitung einmischen. Praktisch…

So habe ich also ein kleines Schraubglas mit winzigen Leckerchen vorbereitet und auf den Küchentresen gestellt. Und anschließend habe ich nichts weiter getan als immer, wenn eine Katze zufällig auf einer der Wäschetonnen saß, ein Leckerchen hervorgezaubert und mit den Worten „Oh, du sitzt ja gerade auf dem Superkatzenplatz!“ (oder ähnlich) der jeweiligen Katze verabreicht.

Und – siehe da – es dauerte gar nicht lange, da saßen die Katzen sehr viel öfter auf den Wäschetonnen als bisher. Inzwischen gibt es dafür längst nicht mehr jedesmal ein Leckerchen, sondern nur noch hin und wieder, aber die Gewohnheit hat sich absolut gefestigt. Sehr praktisch, und wirklich ganz nebenbei trainiert. Ganz ohne großen Zeit- oder sonstigen Aufwand. Wie lange es gedauert hat, bis diese Gewohnheit entstanden ist? Kurz! Ohne darüber Buch geführt zu haben, wie oft und wie lange welche Katze jeweils auf einer Wäschetonne saß, würde ich sagen, kaum länger als zwei oder drei Tage. Wenn überhaupt…

Bei mir selbst merke ich übrigens als Nebeneffekt, dass mir durch diese festen Superkatzenplätze viel öfter auffällt, dass meine Katzen doch wirklich sehr wohlerzogen sind. Wenn man ihnen nur die Chance gibt, das zu zeigen ;-).

(Übrigens: Auch wenn hier kein Clicker zum Einsatz kam, ist dieses Training durchaus in die Kategorie «Clickertraining» einzuordnen. Stichwort «Capturing» = «Einfangen» von Verhalten. Näheres dazu steht auch in meinem Buch:)

Ich freue mich, wenn Sie diese Info teilen:
Der Superkatzenplatz – ein Experiment
Markiert in:            

Schreiben Sie einen Kommentar